Aktuelles/


Warszawa, der 27. Mai 2011 - Barack Obama und Gideon Nissenbaum auf dem Treffen mit Vertretern der juedischen Organisationen in Polen am Denkmal der Gettohelden





Am 16. April 2015 hat Gideon Nissenbaum, der Vorstandsmitglied der Stiftung der Familie Nissenbaum, im Pragamuseum in Warszawa einen Vortrag über den Gründer und den ersten Vorstandsvorsitzenden der Stiftung, Sigmund Nissenbaum (1926-2001) gehalten. Fot. Lech Charewicz



Am 16. April 2015 hat am Denkmal des gemeinsamen Martiriums der Juden und der Polen in Warszawa eine Veranstaltung zum Andenken an polnische und jüdische Opfer des Nazismus, die im gemeinsamen Grab beerdigt sind, stattgefunden. An der Veranstaltung haben u.a. der der Stellvertretende Verteidugunsminister Maciej Jankowski, Vertreter der Botschaften, Vertreter der Stadtbehörden, jüdische Organisationen, Studenten der Militärhochschulen in Warszawa, Dęblin, Gdynia und Wrocław, wie auch Schüler aus Warszawa, teilgenommen. Auf dem Bild: Gideon Nissenbaum hält die Rede. Fot. Lech Charewicz


Am 16. April 2015 hat Delegation der Stiftung der Familie Nissenbaum einen Kranz am Denkmal des gemeinsamen Martiriums der Juden und der Polen in Warszawa niedergelegt. Fot. Lech Charewicz



Am 16. April 2015 hat Delegation der Stiftung der Familie Nissenbaum einen Kranz am Denkmal der Gettohelden in Warszawa zusammen mit Studenten der Militärhochschulen in Gdynia, Dęblin, Warszawa und Wrocław niedergelegt. Fot. Lech Charewicz



Am 19. April 2015 hat Delegation der Stiftung der Familie Nissenbaum einen Kranz am Denkmal der Gettohelden in Warszawa niedergelegt. Fot. Archiwum Fundacji



Am 19. April 2015 hat Delegation der Stiftung der Familie Nissenbaum einen Kranz am Anielewiczbunker in Warszawa niedergelegt. Fot. Archiwum Fundacji



Am 19. April 2015 hat Delegation der Stiftung der Familie Nissenbaum einen Kranz am symbolischen Eingangstor des ehemaligen Umschlagplatzes in Warszawa niedergelegt. Fot. Archiwum Fundacji